Meisterwerke massenhaft
von Robert Rauschenberg bis Andy Warhol aus der Sammlung Heinz Beck

01_foot-_1968_the_estate_of_tom_wesselmann_vg_bild-kunst-_bonn_2015

Foot, 1968 © The Estate of Tom Wesselmann; VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Mit dem Aufkommen der Pop Art in Amerika werden nicht nur Motive des Alltags wie Comics, Fahnen oder Suppendosen kunstwürdig. Auch die Frage des Originals und Geniekultes wird – ganz im Sinne der Nachfolge von Marcel Duchamp – diskutiert und führt unter anderem dazu, dass Künstler beginnen, ihre Siebdrucke, aber auch Objekte als ars multiple, als Meisterwerke massenhaft, aufzulegen. Kunst für alle ist die Devise, die zu einer eigenen Ausprägung und zu eigenwilligen Formen führt.

 

 

 

csm_Wiebke_Siem_003_-B_min_7beb3b5d76

Foto: Achim Kukulies

Wiebke Siem, Trägerin des Goslarer Kaiserrings 2014, setzt sich in ironischen Brechungen mit der künstlerischen Moderne auseinander

In den letzten zehn Jahren inszenierte die Künstlerin ihre Skulpturen in Interieurs mit altem Mobiliar wie in Bühnenbildern. Neuerdings baut Siem Figurinen aus Gebrauchsgegenständen, die sie in großer Zahl sammelt, bearbeitet und formal verändert.

 

 

Die Schüler des Projektkurses Kunst der Jahr­gangsstufe 9/10 (Ergänzungskurs Bildende Kunst) haben sich neue Inspirationen für ihre künstlerische Arbeit in der westfälischen Metropole Münster geholt. Durch die finanzielle Unterstützung des Dorstener Kunstvereins konnten 45 Schüler der Gesamtschule Wulfen den Rund­gang der Kunstakademie besuchen.

Rundgang

Der Rundgang ist die traditionelle Jahresausstellung der Studierenden. Gezeigt werden exemplarische Arbeiten des vergangenen Studienjahres. Der Termin liegt jeweils am Ende des Wintersemesters. Die Ausstellung ist öffentlich und bietet einen guten Einblick in die aktuellen Tendenzen und Positionen junger Kunst. „Zum Schauen, Staunen, Empören und vor allem denken“, heißt es seitens des Veranstalters.

Rundgang2

Nur weil der Dorstener Kunstverein der Gesamtschule Wulfen wieder geldlich unter die Arme griff, konnte jetzt die vierte Fahrt dieser Art hintereinander erfolgen.

Katrin Block, Lehrerin an der Gesamtschule Wulfen, organisierte federführend diesen Ausflug: „Der Besuch des Rundgangs zeigt immer wieder Auswirkungen auf die folgende Arbeit im Kunstunterricht. So verändern die Schüler ihre Position zur zeitgenössischen Kunst und gehen in ihren eigenen Arbeiten kreativer und mutiger vor.“ Ihr Kollege Martin Reuer ergänzt: „Dieser erste Kontakt mit der jungen Kunst war für einige Schüler durchaus irritierend und gleichzeitig faszinierend.“ Innerhalb des Rundganges hatten die Schüler auch Kontakt zu Studenten. So konnten sie zeitgenössische Kunst ganz hautnah erfahren.

wilhelm-morgner_groe-astrale-komposition-ii_foto_lwl_neander_presse

Anläßlich seines 125. Geburtstags am 27. Januar 2016 erinnert das LWL-Museum für Kunst und Kultur an den expressionistischen Künstler Wilhelm Morgner aus Westfalen.

Ingesamt 172 Gemälde, Zeichnungen und Grafiken von ihm und seinen Zeitgenossen – darunter van Gogh, Max Liebermann, Edvard Munch, Oskar Kokoschka, Wassily Kandinsky und Franz Marc – aus öffentlichen und privaten Sammlungen im In- und Ausland werden in  der Ausstellung gegenübergestellt. (Auszug aus Beitrag LWL-Museum für Kunst und Kultur)

Flyer_Wilhelm Morgner und die Moderne

weitere Informationen zur Ausstellung hier….

 

 

Weltkunst von der Heydtweitere Informationen zur Ausstellung hier…..

Es gehört schon zu unserer Tradition, jährlich das Von der Heydt-Museum in Wuppertal zu besuchen. Dort ist zur Zeit die hoch gelobte und als beste in NRW bezeichnete Ausstellung „Weltkunst – von Buddha bis Picasso“ zu sehen.

Wegen der ca. 350 Exponate umfassenden Präsentation werden wir 90 minütige Führungen haben, die in drei Gruppen jeweils um 12:30 Uhr beginnen.

 

Ausstellung im Museum Folkswang , Essen

Hirshfield, Morris (1872-1946): Angora Cat, 1937-39 (dated on painting 1937) New York Museum of Modern Art (MoMA) *** Permission for usage must be provided in writing from Scala.

Foto: © Photo Scala, Florence, 2015 Hirshfield, Morris (1872-1946): Angora Cat, 1937-39 (dated on painting 1937)

Werke von Autodidakten werden zumeist als „Naive“ oder „Outsider-Kunst“ bezeichnet und getrennt von der Kunst der Moderne betrachtet.

Dabei stehen sie in ihrer Energie und Intensität den Meisterwerken der Moderne in nichts nach. In einer umfassenden, von Kasper König und Falk Wolf kuratierten Ausstellung stellt das Museum Folkwang erstmals die Werke von u.a. Henri Rousseau, André Bauchant, Séraphine Louis, Martín Ramírez oder Bill Traylor Schlüsselwerken moderner und zeitgenössischer Kunst von Honoré Daumier über Paul Gauguin und Pablo Picasso bis Blinky Palermo und Mike Kelley gegenüber.

weitere Informationen zur Ausstellung hier……

Glasmalerei in der Maschinenhalle

3.04.2016 - 29.05.2016

Eine Ausstellung des Dorstener Kunstvereins und des Vereins für Bergbau-, Industrie- und Sozialgeschichte Dorsten

Eröffnung: Sonntag, 3.04.2016 11:00 Uhr

Maschinenhalle Fürst Leopold

Fürst-Leopold-Platz 4

46284 Dorsten

Zeiten:

Sa. 15 - 18 Uhr außer 23.04 und 28.05

Mi. 15 - 18 Uhr

So. 15- 17 Uhr

Für Gruppen ab 6 Personen Vereinbarung per Mail:

peterbroichdor@aol.com

 

Anstehende Termine
    In Planung
    • Juni 2016 Besuch der Ausstellung "Jean Tinguely" im Kunstpalast Düsseldorf
    • September 2016 Kunstfahrt nach Frankfurt (10.-13.09)
    Herbstausstellung 2016

    Der Dorstener Kunstverein lädt alle Kreativen ein, sich an unserer Herbstausstellung 2016 zu beteiligen.

    Projekt Thema :

    Dinge des Menschen

    Ort/Zeit:
    Alte Rathaus am Markt , Dorsten
    Vernissage: 25.11.2016
    Finissage: 24.11.2016

    Anmeldung bis Ende April bei
    Ursel Kipp
    Tel.: 02369-4242
    Mail: ursel.kipp@t-online.de