2003

Doris Gerhard, geboren 1952 in Düren
– studierte Romanistik und Textilgestaltung
– lebt und arbeitet seit 1982 in Dorsten
– Kursleitertätigkeit an den VHS Borken und Bottrop.

Innerhalb der umfangreichen und vielschichtigen Welt der Textilkunst befasst sich Doris Gerhard vor allem mit den direkten und indirekten Färbeverfahren. Dazu gehören die traditionelle und anspruchsvolle Kunst der Batik, die Seidenmalerei und andere, zum Teil selbst entwickelte Färbetechniken. Es entstehen dabei Gebrauchstextilien aus Baumwollstoffen, Seide und Viskose für Bekleidung, Möbel und Raumausstattung in dezenten und leuchtenden Farben und Musterungen, die alle das Flair des Einmaligen ausstrahlen.

Diesen „gebrauchsorientierten“ Rahmen verlässt Doris Gerhard mit ihren Arbeiten zu der Thematik „Seidenbahnen wie Zeitungsfahnen“. Hier tritt die Botschaft der Künstlerin wider die Gefahren der Informationsflut unserer Zeit in den Vordergrund, während die teilweise komplexen Techniken (u.a. Siebdrucke) Mittel zum Zweck werden.

Anstehende Termine
    In Planung
    Der Drubbel in Dorsten