Sie kannten und sie schätzten sich. Sie beneideten und bewunderten einander. Ihre Werke waren Anmut und Bewegung, Körper, Raum und Zeit. Sie waren fasziniert von Pferden, von Frauen und von der Fotografie. Sie waren Außenseiter und Rebellen  und sie waren Genies.
In einem Wettlauf hin zur Moderne warfen Edgar Degas und Auguste Rodin Regeln und Normen über Bord, erfanden das wegweisende Neue. Anfangs verspottet, waren sie am Ende hoch verehrt.
Sie starben im selben Jahr, 1917,  kurz nacheinander.
Ohne sie wäre die Moderne nicht denkbar.

Weitere Informationen hier……

 

Anstehende Termine
    In Planung
    Der Drubbel in Dorsten